Garten und Kübelpflanzen

Neu Bildergalerie 15.01.2015 Video....Riesenzuwachs beim Eukalyptus

Zwergpalme (Chamaerops humilis)

Zwergpalme (Chamaerops humilis)
Zwergpalme (Chamaerops humilis)Bildmitte der erfrohrene Hauptstamm

Meine erste Zwergpalme habe ich 1995 zusammen mit einer Akazie unter Glas frostfrei ausgepflanzt. Das Pflanzbecken ist ca. 2mx2m groß. Am Anfang sah das Becken ziemlich leer aus, so das ich noch eine Ficus pumila und eine Muehlenbeckia sowie einige Sommerblumen dazu pflanzte. Die Palme legte in den ersten Jahren, im Gegensatz zur Akazie, ein schwaches Tempo beim Wachstum vor. Nach 5 Jahren hatte die Zwergpalme eine Höhe von ca. 1m erreicht. Die Akazie hatte einen Stamm von ca. 2m Höhe und eine Krone von 3m Durchmesser. Da es durch das dichte Blattwerk der Akazie (immergrün) sehr dunkel war, habe ich die Akazie ausgegraben. Das Wachstum der Palme beschleunigte sich. Sie bildete sehr viele Seitentriebe und nach weiteren 3 Jahren einen Stamm. Die Wedel erreichten Durchmesser bis zu einen Meter und die Stiele eine Länge bis zu 1,50m. Der Stamm wuchs jedes Jahr ungefähr 20cm, so das ich 4 Jahre später aus Platzgründen, die Palme ausgrub und in einen selbst gebauten Kübel (70cm breit 80cm hoch und von innen mit PU isoliert) pflanzte. Im ersten Jahr nach dem umpflanzen war das Wachstum 0. Im nächsten Frühjahr zeigten sich bei allen Seitentrieben neue Wedel.

Da die Zwergpalme mit Kübel ungefähr 3m Höhe hatte habe ich Sie im folgenden Winter nicht mehr einräumen können. Im Herbst 2009 umwickelt ich den Kübel mit Luftpolsterfolie stellte Ihn regengeschützt und hoffte das der Winter nicht allzu streng würde. Diese Hoffnung erfüllte sich nicht und so baute ich schnell einen provisorischen Winterschutz. Um den Wurzelhals legte ich jeden Abend Wärmflaschen und deckte Sie dick ab. Das darauf folgende Frühjahr zeigte das ich nicht in der Lage bin Palmen im Kübel zu überwintern (fehlende Unterstellmöglichkeit). Die Wedel trockneten nach und nach ein, nur an einigen Seitentrieben bewegte sich etwas. Darauf hin beschloss ich die Palme auszupflanzen. In die Pflanzgrube arbeitete ich 2 Schubkarren Kies ein, schnitt die Zwergpalme zurück (auch den Hauptstamm) und setzte sie ein. In den darauf folgenden Wintern mulchte ich die Palme immer dick mit Laub. Bei Dauerfrost und Tieftstemperaturen von -18° frohr alles oberhalb der Mulchschicht zurück. Den milden Winter 2013/2014 haben die Wedel gut überstanden.

Zwergpalme (Chamaerops humilis)
Zwergpalme (Chamaerops humilis)

Da Zwergpalmen laut Literatur bis -15° ertragen, habe ich bei Versuchen mit mehreren Pflanzen in Kübeln und ausgepflanzt jedes mal eine Pleite erlebt (vielleicht zu junge Pflanzen). Meine Palme im Kübel habe ich daraufhin vor Dauerfrost oder sehr tiefen Temperaturen eingeräumt. Mein Fazit: zum auspflanzen sollte man keine Jungpflanzen verwenden und mit Kübelpflanzen keine Überwinterungs Experimente unternehmen.