Garten und Kübelpflanzen

Neu Bildergalerie 15.01.2015 Video....Riesenzuwachs beim Eukalyptus

Lampionblume (Physalis alkekengi)

Lampionblume (Physalis alkekengi)
Lampionblume (Physalis alkekengi) gefärbte und ungefärbte Lampions

Meine erste Lampionblume hat sich selbst, wahrscheinlich durch Aussaat, in meinem Garten niedergelassen. Als ich Sie entdeckte wusste ich noch nicht was aus Ihr werden würde. Sie entwickelte sich prächtig, blühte unscheinbar weiß und bildete anschließend Ihre anfangs grünen später orangeroten Lampions. Physalis ist eine Pflanze die nicht gern allein bleibt und so hatte ich im darauf folgenden Jahr schon 10-15 Pflanzen. Da der Standort es zuließ, durften sie alle stehen bleiben, was sich im nachhinein als Fehler erwies.

Im nächsten Jahr erschienen in einen Umkreis von ca 3 Metern jede Menge Pflanzen. Beim jäten stellte ich fest das sie alle noch mit der Mutterpflanze verbunden waren. Ich jätete und hackte das nur noch ein Tuff mit ca 15 Pflanzen blieb. Im nächsten Frühjahr erschienen zig Pflanzen verteilt im ganzen Beet. Da die Pflanzen mit Ihren großen Blättern alles andere unterdrückte, stand für mich fest, daß ich die Pflanze los werden wollte. Es war ein harter Kampf mit meiner Frau (die sehen doch so gut aus) und ein noch härterer mit Physalis. Jedes Stück Wurzel bildete eine neue Pflanze. Zum Glück waren die Wurzeln nicht so tief und dünn wie beim Giersch. Nach vier Jahren war der Garten Physalis frei.

Lampionblume (Physalis alkekengi)
Lampionblume (Physalis alkekengi)

Nach einigen Jahren ohne Physalis bracht meine Frau eine neue Lampionblume mit. Da ich im Wintergarten ein schmales Becken habe, daß nach unten offen ist und sie somit am wuchern hindert, habe ich die Pflanze eingepflanzt. Bis jetzt konnte sie das Becken nicht verlassen, da die Ausläufer dicht unter der Oberfläche wachsen. Unter Glas wurden die Triebe bis zu 2,50 m lang (wahrscheinlich wegen der fehlenden UV-Strahlung). Die Pflanze blühte ausgezeichnet und setzte viele Früchte an. Mein Fazit: wer die Lampionblume halten will sollte sie in nach unten offene, eingesenkte Gefäße pflanzen.

Bildergalerie Lampionblume (Physalis alkekengi)