Garten und Kübelpflanzen

Neu Bildergalerie 15.01.2015 Video....Riesenzuwachs beim Eukalyptus

Riesenlilien (Cardiocrinum giganteum)

Riesenlilien (Cardiocrinum giganteum)
Riesenlilien (Cardiocrinum giganteum)Austrieb

Cardiocrinum giganteum ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die bei mir ca. 120cm hoch wurde. Die eiförmige Zwiebel ist zwischen 3,5 und 4 Zentimetern hoch, 1,2 bis 2 Zentimeter breit. Die Hauptzwiebel stirbt nach der Fruchtbildung ab, aus den Nebenzwiebeln entwickelten sich neue Pflanzen. Bei meiner Pflanze dauerte es bis zur Blüte 3 Jahre, laut Gätrnerei war Sie zum Zeitpunkt des Verkaufs schon 3 Jahre alt. Die Blätter stehen an 25 cm langen Stielen in einer basalen Rosette und sind eiförmig-herzförmig, bis zu 30 cm lang und bis zu 20 cm breit. Meine Pflanze steht halbschattig wird regelmässig gedüngt, gewässert und im Winter mit einer dicken Laubschicht gemulcht.

Die duftenden Blüten sind creme-weiß mit rot-violetten Mittelvenen. Sie stehen in Trauben, die Tragblätter sind laubblattähnlich, länglich, 7 cm lang, 2 bis 2,5 cm breit. Die Blütenhülle ist trichterförmig. Die Staubblätter sind ca. 8 cm lang, die Staubfäden sind ungleichmäßig.

Riesenlilien (Cardiocrinum giganteum)
Riesenlilien (Cardiocrinum giganteum)Fruchtstand nach dem Aussamen

Der Fruchtknoten ist länglich, 3 cm lang, der Griffel ist 6 cm lang. Die Früchte sind 4 cm lange, längliche Kapseln mit einem Durchmesser von 3 bis 3,5 cm. Sie öffnen sich mit gezähnten Klappen und enthalten eine hohe Zahl flacher, halbmondförmiger, geflügelter Samen. Ich bin gespannt ob der Samen keimt (Stand 2014).Meine Erfahrung mit der Pflanze , man muss sich intensiv kümmern (Schneckenschutz, das absammeln von Lilienhähnchen, Düngung, Wässern usw.) da Sie bis zur Blüte einige Jahre überleben muss. Ich habe vorher schon 2 Versuche unternommen die Lilie in meinem Garten auszupflanzen. Bei dem ersten Versuch wurde die Pflanze im zweiten Standjahr ein Raub der Schnecken. Da der Sommer nass und warm war vermehrten Sie sich rasant und fraßen jeden Neuaustrieb ab (verschiedene Hausmittel wie absammeln, Sägemehl Bierglas usw. ohne Erfolg). Der zweite Versuch scheiterte wahrscheinlich an dem berühmten '-den Boden der Pflanzgrube zur Dränage mit einer Schicht Kies füllen-'. Der Winter war sehr naß und immer wieder frostig. Ich vermute das sich Wasser in der Dränage gesammelt hat und deshalb die Zwiebel verfault ist. Der dritte Versuch entschädigte mich mit einer tollen Blüte. Ich hoffe das ich die Kindel zur Blüte bringen kann und so mit der Zeit einen Tuff erhalte bei dem jedes Jahr wenigstens eine Pflanze blüht.