Garten und Kübelpflanzen

Neu Bildergalerie 15.01.2015 Video....Riesenzuwachs beim Eukalyptus

Esskastanie (Castanea sativa)

Esskastanie
Blüte Esskastanie

Die Esskastanie wurde 1994 gepflanzt. Obwohl der Baum sehr zügig gewachsen ist, dauerte es bis zur ersten Blüte 11 Jahre.

Meine anfänglichen Befürchtungen, daß dieser aus wärmeren Gegenden stammende Baum unsere Winter nicht oder nur schwer geschädigt überlebt, waren nicht begründet. Die Dauerfrostperioden in den kalten Wintern 2009 bis 2013 (Tiefsttemperaturen mehrere Nächte -18° im Garten) machten ihn nichts aus. Er blühte und fruchtet ganz normal. Ein grosser Vorteil in meinen Augen ist die Tatsache, daß er sehr spät austreibt und somit die Frühlingssonne lange Zeit bis auf den Boden scheint. Der Boden kann sich erwärmen und die Unterpflanzung bekommt zum Start in den Sommer genügend Energie.

Die Blüten der Esskastanie sind einhäusig getrenntgeschlechtig und eine Insektenweide. Eine Pflanze kann sich selbst bestäuben. Der Blütenduft ist sehr intensiv. Die Früchte reifen in Kastanien ähnlichen Hüllen heran. Die Hülle hat im Gegensatz zur Kastanie so viele und spitze Stacheln, daß man sie ohne Handschuhe nicht anfassen kann. Wenn die Früchte reif sind wird die Hülle braun, öffnet sich und die Esskastanien fallen heraus. Ich röste oder koche die eingeschnittenen Esskastanien zum Frischverzehr. Um die Früchte einzufrieren, schneide ich sie kreuzweise ein, blanchiere sie ca. 4min. und friere sie geschält oder mit Schale ein. Die Ernte 2013 betrug ca. 25kg.