Garten und Kübelpflanzen

Neu Bildergalerie 15.01.2015 Video....Riesenzuwachs beim Eukalyptus

Baumtomate Tamarillo (Cyphomandra betacea)

Baumtomate Tamarillo
Baumtomate Tamarillo Früchte im Winterquartier

Die Baumtomate ist eine je nach Überwinterungstemperatur immergrüne oder laubabwerfende baumartige Pflanze . Baumartig bedeutet das der Habitus einem Baum mit sehr großen Blättern ähnelt. Die Pflanze bildet einen einzelnen Trieb, der aufgrund seines Umfangs nach einigen Jahren einem Baumstamm gleicht. Eine Verzweigung findet in einigen Metern Höhe statt, man kann die Kronnenbildung steuern wenn der Trieb in der gewünschten Höhe abgebrochen wird. Die Baumtomate erreicht im Kübel nach wenigen Jahren bis zu 3 m Höhe. Die in Deutschland erhältlichen Tamarillos ähneln einer Roma-Tomate , sind jedoch spitzer. Die Farbpalette reicht von Purpur bis Gelb.

Baumtomate Tamarillo
Baumtomate Tamarillo nach leichtem Frost

Der Geschmack ist eigentümlich und erinnert entfernt an eine Tomate. Nicht ganz ausgereifte Früchte sollen angenehm süß-säuerlich schmecken. Ich lasse die Früchte jedoch zur Dekoration an der Pflanze. Ihre Heimat liegt in Südamerika. Die Pflanze ist selbstfruchtbar. Sie ist je nach Temperatur ein Dauerblüher, unter 15° lässt die Blüte stark nach. Schneiden lässt sie sich beliebig. Die Töpfe sollten der Standfestigkeit wegen gut gesichert seien. Der Wasserbedarf ist sehr hoch (große Verdunstungsfläche). Staunässe ist zu vermeiden die Pflanze reagiert sehr empfindlich. Die Baumtomate ist sehr anspruchslos und kann auch im Halbschatten stehen.

Ich überwintere meine Pflanzen, nach dem der erste leichte Frost die jungen Blätter geschädigt hat, fast trocken und gerade frostfrei. Wenn die Überwinterungstemperatur zu hoch ist können Blattläuse auftreten, die in der Regel nach dem ausräumen verschwinden. Das düngen von grossen Pflanzen sollte vorsichtig erfolgen. Um Mangelerscheinungen zu vermeiden, dünge ich mit der halben Dosis.

Baumtomate Tamarillo
Baumtomate Tamarillo nach leichtem Frost